Einer für alle, alle für einen!

Alle paar Jahre kommt in der Schweiz das olle Thema auf: “Warum haben wir so wenig Spiele/Cons?” Nachdem ich selber einmal im Berner Umfeld in einer konstruierten Orga eben dagegen angehen wollte (Dumme Idee, übrigens), habe ich nun mit etwas Hilfe ein Lösung gefunden.

Das Hauptproblem sind Spieler, die nur konsumieren aber niemals etwas Gutes für die gemeinsame Larpszene tun. Dem würde die Umsetzung meiner Idee / Meines Systems  abhilfe schaffen.

Folgendermassen muss vorgegangen werden.  Alle Spieler müssen sich in einer zentralen Datenbank eintragen und erhalten dort einen Punktestand von “0”. Nun sind die Orgas ebenfalls an diese Datenbank gekoppelt und müssen ihre Spiele darüber ausschreiben. Das ergibt den Status “Organisator™

Folgende Aktionen führen dazu, dass man Punkte erhält:

– Cons organisieren

– Als NSC teilnehmen

– Dem Datenbankbetreiber Geld spenden

– Für IT-Geld welche kaufen, maximal 10 pro Saison, und nur autorisiertes Larpgeld vom autorisierten IT-Kleinhändler .

– Einen autorisierten Larpshop betreiben, das hilft der Szene und gibt somit Punkte. Auch schwarz oder unter der Hand ist möglich, wichtig ist die Registrierung beim Datenbankbetreiber.

Feedbackfunktion™: Gutes Spiel betreiben. Das Feedback der Mitspieler wird nach ihrem Punktestand gewichtet und somit kann man Pluspunkte / Con kriegen

– Aufbauhelfer – gibt Punkte. Das wird vom Aufbauhelferkoordinatorchef™ beurteilt

– Schöne Ausrüstung    ergibt natürlich ebenfalls Punkte, auch das ist abhängig vom Feedback . Das Tragen von Kleidung/Ausrüstung von autorisierten Fachhändlern ergibt natürlich automatisch Punkte.

 

Punkte werden abgezogen/verbraucht für folgende Aktionen:

– An Cons teilnehmen als Spieler (-3)

Feedbackfunktion™ – Je nach eigenem Punktestand wird das Feedback stärker/schwächer gewichtet. Auch die Art der Spielteilnahme ist wichtig, Orgas haben mehr Gewicht, NSCs auch. Spieler etwas weniger.

– eigenes Lager steht vor dem Lagertor, das beaufsichtigt ebenfalls der Aufbauhelferkoordinatorchef™

 

Das führt zu einem Punktestand, den jeder registrierte Spieler sehen kann. Je nach Höhe des eigenen Punktestandes kann man sich für weitere Spiele anmelden, eventuell sogar als SC. Ich schlage für das ganze einen einfachen Buchstabenrang vor. “A”-Spieler sind jene mit den meisten Punkten, und somit Vorzeigespieler für die ganze Szene, denen es nachzueifern gilt. (Für speziell abgehobene Spieler – welche das Mittelfeld rechnerisch weit hinter sich lassen, würde ich “Triple-A / AAA+” vorschlagen). Dazu kommen einige Sonderregeln, die der Datenbankbetreiber benutzen muss, um das ganze Attraktiver zu gestalten:

 

Zusatzpunkteregelungen: 
– Organisatoren haben die Möglichkeit, ihre GSC (Festrollen) auszuschreiben, welche dann je nach Attraktivität (per Feedback™) Punkte kosten oder geben.

– A-Spieler haben die Möglichkeit, der Orga zwingendes Feedback ™ zu geben – vor dem Spiel. So entscheiden die Spieler auf einfache Weise mit, wie die Con sein wird, sie sie besuchen.

– Wer keine Zeit hat, Cons zu besuchen um Punkte zu sammeln, der kann eine Premium-Mitgliedschaft  erwerben. 10% der Kosten gehen an den Datenbankbetreiber.

– Wer auf einem Con genügend IT-Geld (Nur Autorisiertes/Offizielles) sammelt, der kann es ebenfalls zum Einkauf von Punkten benutzen.

– Für Zusatzpunkte (Wer also als SC auf ein Con fährt, und mehr als die verlangten Punkte abgibt) kann man sich eine “epische Szene” oder auch ein “Ritual” kaufen. Die Orga muss es dann dementsprechend im Plot einbauen.

– Eine Userliste macht es einfach, Mitspieler mit einem horrenden Minuskonto anzeigen zu lassen.

 

Eine mögliche Registrierung könnte so einfach sein:

Nachtrag: Das System wird auf dem 1.1.2013 in der Schweiz für die Larpszene eingeführt.

 

Vielen Dank der Hilfe im Ning-Chat; GregorM, AnneM, Rufus, Felup und Are.

3 thoughts on “Einer für alle, alle für einen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.