“intime” – Das Schweizer Larp-Magazin – Projekt gestorben?

Im Herbst 2016 ist das Projekt “intime – Das Schweizer Larp-Magazin” gestartet. Doch nach nur fünf Ausgaben scheint das Projekt am Ende. Vor ein paar Tagen kam eine Email, in der sich die Redaktion an die Abonnenten wendet: “Bis auf Weiteres werde das Projekt eingestellt” und “ob in Zukunft PDF-Download oder als Blog sei dahingestellt” sind die beiden zentralen Aussagen. Als Grund für den Stopp sind “private Gründe” angegeben.

InTimeMagazin - Alle Ausgaben
InTimeMagazin – Alle Ausgaben

Was bleibt?

Die fünf Ausgaben im Print kriegen wohl Sammlerwert. Als PDF sind sie auf jeden Fall auf der Homepage im Archiv noch verfügbar. Ich habe selber vier Mal einen Kolumnenbeitrag beigesteuert:

Kendra kommentiert
Kendra kommentiert

Ein fünfter Text zum Thema “Ungeheuerliches” ist apokryphisch geworden. Oder sowas in der Art.

Schade drum, ich fand es ganz cool, ein eigenes Magazin zu haben. An was es genau scheiterte, ist von aussen schwer zu sagen – aber auch die LarpZeit trägt sich vermutlich nicht selber (Auch das weiss ich nicht). Ob es als online-Magazin überlebt, lässt sich neben dem diskussions-bereichernden larper.ning, Facebook und den Teilzeithelden schwer sagen.

Aber: Danke für das Machen, Herstellen und Drucken: Ein Highlight der Schweizer Larpgeschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.